Zum 100jährigen Jubiläum
Das Bauhaus


Architektur-Design-Malerei

Die wechselvolle Geschichte des nach dem Ersten Weltkrieg von Walter Gropius in Weimar gegründeten Bauhauses, bis zu seiner Schließung 1933 durch die Nationalsozialisten, berührt auch heute noch. Gropius verdanken wir den Entwurf des legendären Bauhausgebäudes, welches 1926/27 in Dessau errichtet, zum Prototyp moderner Architektur wurde. Er führte eine rigorose funktionelle Geometrie sowie die Verwendung moderner Materialien und Fertigbauteilen ein, ohne die unsere Welt nicht mehr vorstellbar ist.
Neben Gropius besticht insbesondere die Architektur von Mies van der Rohe. Seine mit kostbaren Materialien ausgestatteten Gebäude wie „Der Deutsche Pavillon in Barcelona“ und „Die Neue Nationalgalerie in Berlin“ zeugen von seinem ausgeprägten Gefühl für Eleganz. Wir verdanken dem Bauhaus jedoch nicht nur einen internationalen modernen Stil in der Architektur, sondern auch im Design. Die berühmte Wagenfeld Lampe sowie der Marcel Breuer Stuhl schmücken auch heute noch manches Haus.
Im Vortrag werden ferner Struktur, Ideologien, Machtkämpfe und Irrwege, welche die Geschichte des Bauhauses bestimmten, thematisiert. Auch wird sein Einfluss auf die Malerei jener Künstler, die den legendären Geist des Bauhauses entscheidend mit prägten, Wassily Kandinsky, Paul Klee und Lionel Feininger aufgezeigt. Als einziger unter ihnen erinnert Oskar Schlemmer die Bauhäusler mit seinen Bildern und Skulpturen daran, dass es neben dem Rechteck und Quadrat ja auch noch den Kreis gibt.
Die Kunsthistorikerin Aloisia Föllmer wird uns über die Geschichte und die Ideen des Bauhauses informieren.

Zu dieser Veranstaltung des Kulturvereins Birkenau am Mittwoch, dem 25. September 2019, um 19.30 Uhr im Alten Rathaus laden wir Sie herzlich ein.


<< zurück